N01 Wildtierüberführung Rynetel

Bodenkundliche / ökologische Baubegleitung

Das Projekt

Für den Bau der Wildtierüberführung Rynetel in den Gemeinden Suhr und Gränichen wurden beidseits der Nationalstrasse N01 Waldflächen temporär gerodet und Installationsflächen eingerichtet. Zudem wurden bestehende Waldwege umgelegt, um Personen künf­tig von den Portalbereichen der Wildtierüberführung fernzuhalten. Auf der erstellten Überdeckung der Nationalstrasse wurden neue und verschiedenartige Bodenflächen rekultiviert und ökologische Strukturen sowie wechselfeucht Biotope geschaffen. Insgesamt wurden rund 3’500 m2 zusätzliche Bodenfläche aufge­baut, 2’500 m2 temporär beanspruchter Waldboden wiederhergestellt, 500 m bestehende Waldwege rück­gebaut und rekultiviert sowie 320 m neue Waldwege erstellt. Die bodenkundliche Baubegleitung der Ecosens AG war von der Projektierung bis zur Inbetriebnahme in allen Phasen für den Bodenschutz verantwortlich. Durch die Verwertung von örtlich anfallendem Waldbo­den (Wegaufhebung) sowie von abgetragenem Wald­boden einer nahen Autobahnbaustelle (Anschluss Lenz­burg Süd) konnte projektübergreifend eine weitgehend ausgeglichene Bodenbilanz erreicht werden.

Infos zum Projekt

Projektverantwortliche

Daniel Sabathy

Ressortleiter Umweltplanung

Lars Schudel

Senior Projektleiter Altlasten, Stv. Ressortleiter Umweltplanung